Mittwoch, 26. April 2017

Andreas Schröfl - Altherrenjagd


Kurzbeschreibung:
 
Zwei Alte Herren einer Münchner Studentenverbindung verschwinden spurlos. Der einzige Hinweis auf ihren Aufenthaltsort sind E-Mails, die Koordinaten enthalten. Dr. Engler, der ebenfalls Mitglied der Studentenverbindung ist, bittet Alfred Sanktjohanser, den Sanktus, um Hilfe. In einer rasanten Geocachingjagd durch München versuchen die beiden, die Opfer zu befreien und den Mörder zur Strecke zu bringen. Eine Jagd auf Leben und Tod beginnt.
 
Buchdaten:
 
Taschenbuch: 312 Seiten
Erscheinungsdatum: 6. Juli 2016
ISBN-10: 383921923X
ISBN-13: 9783839219232
 
Meine Meinung:
 
"Altherrenjagd" ist der zweite Band der Sanktus-Reihe von Andreas Schröfl. Einige Zeit ist ins Land gezogen seit der Sanktus die Morde im Sternbräu aufklärte. Mittlerweile lebt er mit seiner Kathi und ihrer Tochter Martina zusammen. Und durch die beiden lernt er den Dr. Engler kennen, kurz für ihn nur der "Drengler" und ein "zuagroasta Gschaftlhuber". Doch als es zu mysteriösen Verschwinden von Herren aus dem Umfeld von einer Studentenverbindung kommt, steht er dem Dr. Engler doch bei der Suche nach dessen Freuden bei. Die Geschichte liest sich auch diesmal wieder sehr flüssig und der Sanktus ist auch wieder für so einige lustige Momente gut. Denn Andreas Schröfl schreibt keine blutrünstigen Thriller, sondern unterhaltsame Krimikomödien mit viel Münchner Lokalkolorit. Und genau dies gefällt mir besonders an der Sanktus-Reihe. So ist der Protagonist ohne Navi in seiner Heimatstadt unterwegs (denn die kennt er wie seine Westentasche), pflegt distanzierten Umgang mi "Ei-Pi-Adressen" oder "Tschi Pi Es" und grantelt seine Umgebung an, wie den indischen Koch aus seiner Stammkneipe. Man könnte viele weitere Beispiele nennen, warum dieses Buch rundum gelungen ist. Meine Empfehlung: Einfach lesen und Spaß haben!
 
Bewertung auf meiner Skala:
 
95%
 

1 Kommentar:

  1. Oh das klingt ja super. Ich bin ein riesen Geocaching Fan und bin auch öfter selbst auf suche, da kommt das Buch genau richtig, das wird von mir auf jeden Fall auch gelesen! Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen